AGB

.1.         Geltungsbereich
1.1
Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen Regina Weinmann, Pullacher Str. 10, 83043 Bad Aibling (im Folgenden: „Anbieter“) und Verbrauchern oder Unternehmern (im Folgenden: „Kunden“)
1.2
Der Anbieter widerspricht der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.
1.3
Individuelle Vereinbarungen haben Vorrang vor diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2.         Angebot und Vertragsschluss Onlineshop
2.1
Die im Online-Shop dargestellten Produkte stellen kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern sind eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung.
Das Kaufangebot gibt der Kunde mittels des im Onlineshop integrierten Bestellformulars innerhalb des vorgegebenen Bestellablaufs ab. Der Kunde muss hierfür das/die gewünschte/n Artikel in den „Warenkorb“ legen.
2.2
Mit Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ am Ende des Bestellprozesses gibt der Kunde ein rechtlich verbindliches Kaufangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Artikel zu dem angegebenen Preis zzgl. sonstiger Preisbestandteile, z.B. Versandkosten ab.
Die kostenpflichtige Bestellung ist nur möglich, wenn der Kunde vorher die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Widerrufsbelehrung akzeptiert hat (Checkbox im Bestellablauf).
2.3
Nach Abschluss des Bestellvorgangs erhält der Kunde eine Bestellbestätigung per E-Mail.
2.4
Der Kaufvertrag kommt, abhängig von der gewählten Zahlungsart wie folgt zu Stande:
2.4.1
Zahlungsart „PayPal“: der Kunde wird nach Anklicken des Buttons „zahlungspflichtig bestellen“ zu PayPal weiter geleitet. Durch Anklicken des Buttons „Jetzt zahlen“ im PayPal-Menü veranlasst der Kunde die Zahlung an den Anbieter. Der Anbieter erklärt bereits jetzt die Annahme des vom Kunden abgegebenen Vertragsangebots, wenn die Zahlung über PayPal durch den Kunden veranlasst wird. Der Vertrag kommt in diesem Fall also dann zu Stande, wenn der Kunde den Button „jetzt zahlen“ im PayPal-Menü angeklickt hat;
2.4.2
Zahlungsart Vorkasse-Überweisung und Rechnung: mit Eingang der Bestellbestätigung per E-Mail beim Kunden erklärt der Anbieter die Annahme des Kaufvertrages, mit Eingang der Bestellbestätigungs-E-Mail kommt also der Kaufvertrag zu Stande.

3.         Preise

Nach §19 der Kleinunternehmerregelung wird keine Mehrwertsteuer ausgewiesen.

4.         Zahlungsbedingungen
4.1
Der Kaufpreis für die Ware ist mit Annahme des Vertrages durch den Anbieter fällig.
4.2
Der Anbieter bietet folgende Zahlungsmöglichkeit an: Vorkasse-Überweisung, PayPal, Rechnung.
4.2.1
Zahlung per Vorkasse-Überweisung und Rechnung:
Der Kunde überweist den Rechnungsbetrag auf das vom Anbieter angegebene Konto. Der Anbieter behält sich den Rücktritt vom Vertrag vor, wenn der Kunde trotz Mahnung und Fristsetzung die Zahlung nicht erbringt
4.2.2
Zahlung per „PayPal“: Für alle Zahlungen per PayPal gelten die „PayPal-Nutzungsbedingen“ der PayPal (Europe) Sarl. & Cie, S.C.A, abrufbar unter www.paypal.com.

5.         Lieferung
5.1
Die Lieferung erfolgt an die angegebene Kundenanschrift bzw. an die bei der Bestellung angegebene Lieferadresse.
5.2
Die Lieferung der Ware erfolgt nach Vertragsschluss. Bei Zahlung per Vorkasse-Überweisung erfolgt die Lieferung nach wirksamer Zahlungsanweisung durch den Kunden. Die genauen Lieferzeiten werden in der jeweiligen Artikelbeschreibung angegeben.

6.         Informationspflichten gem. § 36 VSBG
Der Anbieter nimmt nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.

7.         Anwendbares Recht
Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Vertragsparteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gegenüber Verbrauchern geht diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

8.         Kurse
Eine Anmeldung zu einen Kurstermin ist verbindlich, wird dieser nicht 24 Stunden vor Beginn storniert, behält sich der Anbieter vor, die Kursgebühr zu 50% einzubehalten.